Bericht vom Frauen*rhetoriktraining

von Anne Steuernagel

Am 22. Mai hat die GRÜNE JUGEND München ein Frauen*rhetorikseminar für Frauen, Inter- und Transgender-Personen in und außerhalb der GRÜNEN JUGEND organisiert: Zu verschiedenen Themen vom Umgang mit sexistischem und dominantem Redeverhalten bis hin zu einem selbstbewussten Auftreten und der richtigen non-verbalen Kommunikation wurden viele Punkte angesprochen. Neben der Theorie kam dabei natürlich auch die  Praxis nicht zu kurz. Dabei galt immer auch die Devise, wir wollen gehört werden und unsere Meinung vertreten, ohne das gleiche unfaire oder sexistische Redeverhalten an den Tag zu legen, mit dem sich Frauen so häufig rumschlagen müssen.

Mit 18 hochmotivierten Teilnehmerinnen, der großartigen Trainerin Lisa Bendiek und einer leckeren Verpflegung haben wir den Tag gerockt: Nach unserem Frauen*rhetoriktraining können wir uns also in Zukunft auf noch viel mehr schlagfertige und überzeugende Frauen* gefasst machen!


„One Billion Rising – Fight Violence against Women“

Gegen Gewalt an Frauen setzen weltweit jeweils am 14.2.2014 mehrere Millionen Menschen ein globales Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Auch die Grüne Jugend München rief dazu auf, sich an dem Flashmob „One Billion Rising“ zu beteiligen und sich so mit von Gewalt betroffenen Frauen zu solidarisieren. In München fand im Rahmen der weltweiten Kampagne wieder ein Tanz am Stachus statt.

Dazu erklärt Simon Andris, Sprecher der Grünen Jugend München:  „Jede dritte Frau weltweit wurde bereits in Form von Vergewaltigung, sexueller Nötigung, oder sonstigen körperlichen Misshandlungen Gewalt ausgesetzt. Diese Zahlen sind erschreckend und machen deutlich, wie wichtig es ist, diese globale Problematik zu skandalisieren. Wir hoffen sehr, dass die jährliche Aktion dazu beiträgt, Menschen auf dieses Thema aufmerksam zu machen und Zivilcourage zu fördern.“

Jamila Schäfer, Sprecherin der Grünen Jugend München, fügt hinzu: „Gerade das globale Problem der häuslichen Gewalt wird leider häufig unterschätzt, verharmlost und damit unsichbar gemacht. Wir möchten auf Missstände und Machtverhältnisse hinweisen. Gewalt gegen Frauen ist trotz der gesellschaftlichen Unsichtbarkeit leider sehr präsent und keines Falls akzeptabel. Hier darf nicht weggeschaut oder verharmlost werden!“

Equal Pay Day: Gleichberechtigung heißt 0% Lohnunterschied

Der Equal-Pay-Day am 21. März markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen über den Jahreswechsel hinaus rechnerisch weiterarbeiten müssen, um das durchschnittliche Jahreseinkommen der Männer zu erreichen. BÜNDNIS 90/Die Grünen München und die Grüne Jugend München fordern, diese Ungerechtigkeitslücke endlich zu schließen. Sie sind Teil des Equal-Pay-Day Aktionsbündnisses und am 21. März im Rathaus mit einem Infostand präsent.

(mehr …)