Europatag 2012

Anlässlich des Europatags veranstaltete die Grüne Jugend München am 9. Mai 2012 eine Aktion am Rindermarkt in München.Die Jugendlichen trugen dabei zunächst T-Shirts mit antieuropäischen Aufschriften wie Nationalismus, Patriotismus, Abschiebung oder rassistische Klischees. Um das Ablegen dieser falschen Wertevorstellungen zu symbolisieren, rissen sie sich die T-Shirts demonstrativ vom Körper. (mehr …)

Internationaler Tag gegen Rassismus

Im Rahmen der von der UN ausgerufenen Woche der Solidarität mit den Opfern und Gegnern von Rassismus hat die Grüne Jugend München am internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März eine Aktion am Stachus veranstaltet.Unter dem Motto „Mit Hand und Fuß gegen Rassismus“ wurden Fuß und auch einige Handabdrücke gesammelt. (mehr …)

Victim Blaming bei der Münchner Polizei

In der Süddeutschen Zeitung vom 27.02.2012 wurde von der neuen Plakat- und Flyerkampagne die auf sexualisierter Gewalt in Clubs und die Problematik von K.O.-Tropfen aufmerksam machen soll berichtet. Ein Münchener Kulturzentrum, der örtliche Frauennotruf sowie das Jugendkulturwerk wollen mit “Nein heißt Nein” weibliche Gäste ermutigen in schwierigen Situationen Nein zu sagen und Hilfe zu holen. Die Münchner Polizei unterstützt die Kampagne nicht, vielmehr erklärt Rainer Samietz vom Kommissariat zur Bekämpfung von Sexualdelikten, dass eben Frauen “ ‚wahnsinnig viel trinken und dann nichts mehr wissen‘. Würde weniger getrunken, hätte man weniger Fälle von sexuellen Übergriffen.“ (SZ, vom 27.02.2012) (mehr …)